Bettina Hachmann

Layer by Layer

Bettina Hachmann

Gemälde auf Leinwand und schwerem Büttenpapier

Vernissage

Manchmal hat man das Gefühl, dass dieses Jahr, dessen zweite Hälfte ja nun begonnen hat, ein ganz besonders schwieriges Jahr ist. Der monatelange Corona-Lockdown des Frühjahres mit seinen Einschränkungen wirkt leider auch in der Gegenwart und beeinflusst so auch die Zukunft der Galerie. Dass die unmittelbare Zukunft heller strahlen sollte als die Vergangenheit, fällt oft schwer zu glauben.
Aber Zukunft passiert ja nicht einfach, jedenfalls nicht zur Gänze. Immer haben wir als Individuen die Möglichkeit, sie mit zu gestalten. Zumindest unseren Blick auf sie bestimmen wir selbst.

Deshalb wollen wir uns für die Zukunft keineswegs entmutigen lassen. Laut Corona-Schutzverordnung des Landes NRW und der Stadt Bonn (Stand heute) dürfen wir bei einer Inzidenz der Stufe 3 (35 – 50) im Freien sehr viele Menschen bewirten, in der gut gelüfteten Galerie dürfen sich zwanzig Personen gleichzeitig aufhalten. Deshalb wird es wieder, wie wir das ja schon im letzten Jahr erfolgreich durchgeführt haben, ein Zelt vor der auf der linken Seite geöffneten Galerie geben. Von dort aus können dann immer bis zu zwanzig Personen gleichzeitig in die Galerie. Wir wissen, dass viele von Ihnen mittlerweile geimpft sind, bei den nicht geimpften Personen bitten wir um einen negativen Coronatest. Auf diese Weise können wir alle ohne Sorge eine spannende Vernissage feiern.

Und das ist ja ein Sinn der Kunst. Sie soll helfen, trotz aller negativen Vorzeichen, eine positive Zukunftserwartung zu finden, indem sie einen anderen Blick auf und einen neuen Zugang zur Welt anbietet und vermittelt.
Somit befinden wir uns schon mitten in unserer neuen Ausstellung, zu der wir Sie ja einladen.
In ihren spärlich kolorierten und trotzdem so präsenten Bildern erzählt Bettina Hachmann davon, dass es sich lohnt, neue Wege zu gehen, dass man den Mut aufbringen muss, sich auf neue Situationen einzustellen ohne genau zu wissen, wohin das Leben uns trägt, und dass es wichtig ist, immer wieder den äußeren Anschein zu hinterfragen und hinter die Fassade zu schauen.
Wenn wir uns auf diese Sicht der Dinge einlassen, wenn wir etwas davon in unser Leben übernehmen können, dann werden wir da, wo wir uns befinden, Zukunft mit gestalten statt hinzunehmen und zu ertragen.
Solche Gedanken und Ansichten mit vielen anderen Menschen während einer Vernissage zu teilen und zu erleben, das hat schon eine besondere Qualität.

Und deshalb freuen wir uns, Sie endlich wieder in der Galerie zu begrüßen!